Gregs Tagebuch

Gregs Tagebuch

Gregs Tagebuch ist eine Geschichte, in der ein Junge namens Greg seine Memorien in ein notizähnliches Buch scheibt. Dieses Tagebuch hat Greg von seiner Mutter geschenkt bekommen. Obwohl Tagebücher etwas für Mädchen sind, hat er einfach begonnen, über sein Leben zu schreiben. Er schreibt zum Beispiel von seinen Brüdern, von seinem Freund Rupert und von der Schule.

Der Autor des Buches ist Jeff Kinney. Er ist Onlinespiel-Entwickler und Designer. Er ist in Washington aufgewachsen und lebt jetzt in Neuengland.

Erscheinungsjahr (Datum) des ersten Bandes war am 16. März 2010, und heute gibt es insgesamt 14 Bände. Der Verlag des Buches heißt Baumhaus und der erste Band hat insgesamt 218 Seiten.

Ich finde dieses Buch gut, weil es voller Bilder ist und man hat dieses Gefühl, dass man ein echtes Tagebuch liest, sodass es sehr spannend ist.

Ich persönlich habe Bücher sehr gerne – aber nicht alle. Ich mag Abenteuerbücher, geheimnisvolle Bücher, Weltrekord-Bücher, Tierbücher…

Ich glaube, Bücher sind ein wenig besser als Filme – denn man kann sich im Gehirn die Sachen besser vorstellen, beim Vorlesen kann man auch komplizierte Wörter besser erkennen. Deshalb mein Fazit:

Ja zu lesen!


Titelbild: © Jeff Kinney, in Deutschland veröffentlicht durch den Baumhaus-Verlag; abgerufen am 10.1.2020 von https://bit.ly/37U3Fqt

Greg mit Rupert: © Jeff Kinney, in Deutschland veröffentlicht durch den Baumhaus-Verlag; abgerufen am 10.1.2020 von https://bit.ly/2tPwcyU

Euer Ranking:


1 thought on “Gregs Tagebuch”

  • Rezept für Nutellafinger:
    Einfach ein Nutellaglas kaufen, Deckel abschrauben, mit einem Messer das Aluminium entfernen und warm werden lassen. danach den Zeigefinger in die Nussnougat-Creme hineintauchen und genießen

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.